Neuigkeiten:
  • Jetzt sind wir auch auf Facebook:

  • Abschlussveranstaltung des Kurses
    "Lernen durch Lehren" 2013
    in Kooperation mit dem Heisenberg Gymnasium

    Mittwoch 15.5.2013:   18:00-19:00 Uhr
    Hörsaal 0506, Geb. K, TUHH
    Einladung mit Details als pdf
  • Abschlussveranstaltung des Kurses
    "Experimentieren pur" 2013
    Donnerstag 23.5.2013: 17:00-19:00 Uhr
    (Vorführung der Jugendfeuerwehr ab 17:00)
    Audimax 1, TUHH
    Einladung mit Details als pdf

  • Kinderforscher in NDR Mikado
    hier lesen und hören
     

  • Projekt der Metropolregion:
    "EVAT - Entdecken, Verstehen, Anwenden und Transferieren"

    Kinderforscher an der TUHH führt die pädagogische Begleitung für Kooperationen zwischen Schulen und Unternehmen durch.

    weitere Information: hier und hier

     

  • Kinderforscher an der TUHH wurde für zukunftsweisendes Engagement im Rahmen von "RobertBosch Verantwortung unternehmen!" ausgezeichnet.

    Siehe hierzu auch die Projektvorstellung bei RobertBosch: Video
  • Film von freeeye.tv über das Projekt für die Körber-Stiftung
    Video hier ansehen

  • weitere Neuigkeiten auf der Seite NEWS

Willkommen auf der Homepage der Kinderforscher an der TUHH

Mit dem Projekt „Kinderforscher“ möchten wir Kinder die Welt der Naturwissenschaft und Technik selbst erleben lassen und als für sie erstrebenswertes Ziel darstellen.
Fragt man Grundschulkinder, was sie mal werden möchten, so hört man am häufigsten Lehrerin, Fußballspieler oder z.B. den Beruf, den die Eltern ausüben. Die meisten können sich nur vorstellen etwas zu werden, das sie selbst schon kennen. Es gibt aber viele interessante Berufe, in die man nur selten einen Einblick bekommt.
Lernen Kinder sich früh für ein Interessensgebiet zu begeistern, so gehen sie motivierter zur Schule. Deutschland braucht ingenieurwissenschaftlichen und naturwissenschaftlichen Nachwuchs. Kinder mit besonderen Begabungen im Sachunterricht können mit diesem Projekt passende Berufsfelder kennen lernen, um vielleicht die Forscher von morgen zu werden.

Gesine und Prof. Dr. Andreas Liese

 



      

Prof. Dr. h.c. Hermann Schnabel