• Fünftklässler experimentieren … unter Anleitung von Neuntklässlern und Studenten.
  • Neuntklässler unterrichten … Fünftklässler in Schul-Experimentierstunden unter Anleitung von Studenten.
  • Studenten unterstützen … die Fünftklässler beim Experimentieren und Neuntklässler beim Unterrichten.
  • Alle Schüler besuchen gemeinsam, meist jede zweite Woche, ein entsprechendes Institut der TUHH und erleben in der Zusammenarbeit mit Forschern und Studenten den unmittelbaren Praxisbezug zu den erarbeiteten Themen.
  • „Kinderforscher an der TUHH“ stellt für die Schul-Experimentierstunden professionell erstellte Lehrunterlagen sowie das erforderliche Versuchs-Material zur Verfügung und begleitet persönlich beratend das Projekt.


Neuntklässler unterrichten Unterstufenschüler in Experimentierstunden. Die älteren Schüler profitieren davon, weil sie …

  • dabei ihre eigenen pädagogischen Fähigkeiten kennen lernen.
  • den Unterschied zwischen individuellem Lernen und der Wissensvermittlung an eine Klasse von 20 jüngeren Schülern erleben.
  • „Unterricht“ einmal aus Sicht des Lehrenden sehen.
  • mit einer wichtigen Aufgabe Verantwortung übernehmen und Vorbild sein können.
  • die Zusammenarbeit mit Studenten kennen lernen.