Julia Husung


Fasziniert von der Idee des Ehepaares Liese, Kinder für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern habe ich seit Beginn 2006 die „Kinderforscher an der TUHH“ mit aufgebaut und viel Freude an der neuen Tätigkeit zwischen Schule und Studium/Berufswelt gefunden.

 

Nach der Schulzeit habe ich an der TUHH Verfahrenstechnik studiert und dabei viele Einblicke in chemische, technische, biotechnologische und Umweltschutzthemen bekommen. Nach dem Diplom arbeitete ich im Bereich Prozesssimulation bei Evonik in Marl.


Was dann 2006 als Neigungskurs an der Grundschule der eigenen Kinder begann, wuchs schnell zu einem Kursus für fünf Schulen; weitere Kurse an Grund- und weiterführenden Schulen folgten, teilweise selbst unterrichtet, teilweise organisiert und begleitet.  Uns geht es darum, Schülern das praktische Experimentieren zu ermöglichen, sie zum Weiterdenken und Ausprobieren zu animieren und ihnen Einblicke in die Forschung und die Berufswelt zu ermöglichen.  Da wir selbst keine Laborräume besitzen, möchten wir Mittler zwischen Schulen und Institutionen sein oder mit unseren Experimentierkisten mit Alltagsmaterialien die Arbeit der Schulen unterstützen.


Mir gefällt die Vielfalt der Aufgaben: vom Recherchieren von Versuchsideen und Informationen über das Ausprobieren von Versuchen bis hin zum Unterrichten, aber auch das Organisieren, Erstellen von Schüler-Materialien und Präsentationen, Planen, Kalkulieren und die Zusammenarbeit mit Schulen, TU-Instituten und Firmen.